„Es geht zentral um die Wahlfreiheit des Klienten und darum, dass der Therapeut diese Wahl unterstützt – nach vollständiger Aufklärung des Klienten. Das gilt für die sexuelle Orientierung ebenso wie für andere Verhaltensweisen oder Empfindungen. In einer komplexen, vielfältigen therapeutischen Beziehung ist der Therapeut verpflichtet, die getroffene Wahl seines Klienten zu unterstützen und diesem zu helfen, seine Ziele zu erreichen.“

Gerald P. Koocher, Ph.D. während seiner APA
*-Präsidentschaft 2006


Besuchen Sie auch: www.wuestenstrom.ch/blog oder www.facebook.com/wuestenstrom

Hallo und herzlich willkommen bei wuestenstromCH!

wuestenstrom ist eine Organisation, die von Betroffenen für Betroffene gegründet worden ist. Wir haben uns das Thema nicht angelesen, sondern sind den Weg der Veränderung selbst gegangen. Was uns bewegt hat und bewegt, ist die Frage, wie wir in uns das Wissen um eine Identität als Frau und Mann aufbauen können. Unser Leben prägte eine konflikthaft empfundene Sexualität und Abhängigkeiten zu anderen Menschen (z.B. Homosexualität, Bi-, Heterosexualität).

wuestenstrom ist eine Organisation, die für Menschen offen ist, die Fragen und Probleme in ihrem Frau- und Mannsein empfinden, die von Missbrauch betroffen sind, die Sexsüchtig sind und Fragen im Hinblick auf ihre Sexualität haben.

wuestenstrom ist eine Organisation, die Menschen einen Raum anbietet, um das in ihrem Leben zu erspüren, was nach Veränderung verlangt. Lange Zeit gab die Kirche nur den Rat zur Beichte und Unterlassung von sexuellen Handlungen. Heute gibt die Schwulenbewegung (und zunehmend die Gesellschaft als Echo) das Denkverbot: lebe es aus, einen anderen Weg ist nicht denkbar. Wer anders denkt wird mundtot gemacht. Bei mir sollen SIE erspüren, was ihr innerer Konflikt ist und wie Sie damit umgehen wollen.

Und, wie es Dominik Klenk ausdrückt. „Durch die Angst vor politischer, öffentlicher und jetzt vielleicht auch noch monetärer Ausgrenzung hat sich die Politische Korrektheit in Sachen Homosexualität fast flächendeckend wie ein Mehltau niedergelassen. Die vielzitierte Schweigespirale hat nicht nur die Gesellschaft, sondern auch die Kirche gut im Griff. Klug scheint, wer zu diesem Thema schweigt und schluckt. Auf diesem Weg freilich verkümmert Luthers Kirche des Wortes zu einer hüstelnden Gemeinde ohne Klarheit, Kraft und Kurs." Ab und an wollen wir auch unsere politische Stimme erheben. Als dringender Diskussionsbeitrag!

Unser Angebot umfasst: therapeutische Einzelberatung, Seminare, Selbsthilfegruppen Sexsucht (liberty4you), Begleitung und Schulung von Gemeinden, Vorträge, Fortbildung/Multiplikation...

Hier geht es zu einigen theologische
Stellungnahmen.


Für Sex- und Pornosüchtige heisst die Arbeit:
liberty4you (Freiheit oder „frei sein für dich“)



*Die APA (American Psychiatric Association) ist die wichtigste Vereinigung von Psychiatern und Psychiatern in Ausbildung in den Vereinigten Staaten und ist weltweit die einflussreichste Vereinigung in ihrem Fachgebiet.