Zum Hauptinhalt springen

...

Bedenkliche Entwicklung der Transgender-Ideologie in den USA

Von Clint Elliot, einem Juristen und Leiter des Christlichen Lehrerverbands in den USA (www.ceai.org) habe ich ein Buch-Manuskript erhalten, das die Kirchen aufruft, sich gegen die grassierenden Auswirkungen der Transgender-Ideologie in den USA auf die Beine zu machen. Ich denke, wir sollten diese Entwicklung wach- sam im Auge behalten. Die Idee, dass es keine männliche oder weibliche Identität […]

Weiterlesen

...

Der Journalist Jens Jessen von „Die Zeit“ hat den Vertrag der rot-rot-grünen Koalition genauer unter die Lupe genommen – bzw. auf die Schippe. Dem Machwerk diagnostiziert er zunächst „Geschwätzigkeit“, „Detailverliebtheit“und „Grössenwahn auf Nebenschauplätzen“. Rund 6 Wochen Verhandlungen und 15 Sitzungen später, stellt Jessen vor allem fest: Es geht von Anfang an um die Förderung der Gender- und Schwulenpolitik. Dabei […]

Weiterlesen

...

Pampers & Genderideologie Procter & Gamble hatte auf seinen deutschsprachigen Internetseiten einen Artikel mit dem Titel „Tolle Namen, die zu Mädchen und Jungen passen“ veröffentlicht. Im Artikel wurde im Sinne der Gender-Ideologie für „geschlechterneutrale Kindernamen“ geworben. Daraufhin taten sich verärgerte Eltern und viele Sympathisanten zusammen und starteten eine Petition um Procter & Gamble umzustimmen. In dem Begleittextbei (Petition über: citizengo.org) heisst […]

Weiterlesen

...

»›Homosexualität‹ ist ein groß angelegtes Täuschungsmanöver«

Interview mit dem Publizisten Andreas Lombard Homosexuelle Reproduktion gibt es nicht – allen Versprechungen und Hoffnungen zum Trotz. Andreas Lombard sagt: Für den reproduktionstechnischen Markt dienen sie bloß als Türöffner. Andreas Lombard. Foto: privat Veröffentlicht: 03.12.2015 – 14:13 Uhr |von Redaktion (oe) FreieWelt.net: »Homosexualität gibt es nicht«, behaupten Sie im Titel Ihres neuen Buches. Wie […]

Weiterlesen

...

«Der fundamentalste aller Unterschiede»

Biologe Axel Meyer beklagt ideologisch Gleichmacherei der Geschlechter. Von Christoph Scholz (KNA) Berlin (kath.net/KNA) Der renommierte Konstanzer Evolutionsbiologe Axel Meyer sorgt mit seinem Buch «Adams Apfel und Evas Erbe» für rege Diskussionen darüber, «wie Gene unser Leben bestimmen und warum Frauen anders sind als Männer». Im Interview der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) erläuterte er am Mittwoch […]

Weiterlesen

...

Die Sexualpädagogik in den neuen Lehrplänen ist geeignet, den Kindesmissbrauch zu fördern. Die gesamte Gesellschaft soll umerzogen werden. Von Martin Voigt (FAZ, 23. Oktober 2014, Nr. 246) (Der Autor ist Jugendforscher mit einem Schwerpunkt auf neuen Interaktionsformen in den sozialen Medien.) „Mama, ich hab ein komische Hausaufgabe, ich soll mir ein Kondom kaufen.“ Marie ist 12 […]

Weiterlesen

...

Ein guter, kritischer Artikel über die Entstehung der Gender-Ideologie. Zastrow schildert, wie es im Desaster anfing und diese Lehre bleibt ein Desaster! Die EU und Deutschland haben sich dem „Gender Mainstreaming“ verpflichtet. Dieser Politik liegt die Behauptung zugrunde, Geschlechtsrollen seien nur erlernt. Propagiert und durchgesetzt hat das der Feminismus, doch am Anfang steht ein Menschenversuch, […]

Weiterlesen

...

Europa, deine Freiheit steht auf dem Spiel! Der Trick mit der Diskriminierung!

Es ist ein offizielles Dokument der Bundesregierung und so „sauber“ wird mit dem Begriff Diskriminierung gearbeitet, dass am Schluss der Rechtsstaat infrage gestellt wird und irgendwie jeder diskriminiert wird, weil es rein per Definition nur noch um Gefühle geht (Für Betroffene ist Diskriminierung, so erfahren wir als nicht Diskriminierte, ein “Gefühl” und zwar das Gefühl […]

Weiterlesen

...

Gender-Mainstreaming: Männerquote sorgt für Empörung bei Frauenbeauftragten

Bei der Gleichstellungsquoten-Diskussion geht es doch um einseitige Frauenförderung. Die Stimmen, dass Gender – Mainstreaming auf die zunehmende Benachteiligung der Männer hinauslaufe, mehr sich damit. Gender – Mainstreaming ist zumindest bei diesen beiden Gleichstellungsbeauftragten reine FRAUENFÖRDERUNG oder einfach nur: FRAUENBEVORTEILUNGS-Politik! Ich habe den Verdacht, dass Gender – Mainstreaming genau das Gegenteil von Gerechtigkeit zwischen den […]

Weiterlesen

...

Gender-Mainstreaming, Feminismus

Fortpflanzung, Vater- und Mutterrollen verlaufen immer asymmetrisch. Diese Asymmetrie steht als Ungleichheit im Raum – das ist von der Natur her so gedacht. Der westliche Feminismus will diese Asymmetrie aufheben. Die Befreiung der Frau wird an die Befreiung vom Kind geknüpft. Welch Wahnsinnsbotschaft an die nächste Generation! Views – 779

Weiterlesen

...

Brauchen wir Professuren für Genderforschung an Universitäten und Hochschulen?

Im Blog FreieWelt.net schrieb Peter Altmiks: „In einem interessanten und umfangreichen Aufsatz hinterfragt Heike Diefenbach den Sinn von Professuren für Genderforschung an deutschen Hochschulen. Diefenbach weist darauf hin, “…dass weder der Öffentlichkeit noch der Mehrheit der Kollegen aus verschiedenen Sozialwissenschaften bekannt oder klar ist, was genau Genderlehrstühle und Genderforschung zum Erkenntnisgewinn in den Sozialwissenschaften beitragen, ob sie überhaupt […]

Weiterlesen

...

Gender Mainstreaming: Eine Ideologie greift Glaube und Familie an!

Zum Widerstand gegen das »Gender Mainstreaming« ruft der Professor für Physiologie und Biokybernetik, Manfred Spreng (Erlangen), auf. Diese Ideologie propagiert eine Gleichschaltung der Geschlechter, aber auch von Gruppen wie Homosexuellen oder Intersexuellen. In der evangelischen Kirche spielt die Bewegung eine große Rolle, etwa mit Gender-Beauftragten. Wie Spreng in der Zeitschrift CA – Confessio Augustana (Neuendettelsau […]

Weiterlesen

...

Gender – Gleichstellung macht ungleich!

Das Wort klingt so holprig, wie die Sache sich darstellt, die es bezeichnet: Gleichstellung. Es suggeriert Egalität und schafft Strukturen der Ungleichheit, verspricht Freiheit und bringt oft neue Formen der Knechtung. Dennoch kommt kein Dorf in Oberschwaben und keine Metropole am Rhein ohne Gleichstellungsbeautragten aus, der meist eine Gleichstellungsbeauftragte ist. Deutschland soll eine gleichgestellte Republik […]

Weiterlesen

...

Gender – Mainstreming in Aktion. Über den Sinn und Unsinn…

Die Sprache des korrekten Menschen lässt niemanden aus, würdigt niemanden herab und wird immer allen gerecht. Nur einer tut dieses Neusprech Unrecht: der Sprache selber. Claudia Wirz Lange haben wir sie hinter uns gelassen, die Zeiten, als die weibliche Bevölkerungshälfte durch das generische Maskulinum systematisch unterschlagen wurde, als etwa in Schulverordnungen nur von Schülern und […]

Weiterlesen

...

Generalangriff auf das «heteronormative Weltbild»

Die Homo-Ehe ist eine Erfolgsgeschichte. Keine Minderheit ist in den letzten Jahren so erfolgreich gewesen wie die Homosexuellen. Das betrifft nicht nur die Präsenz im öffentlichen Raum (schwul-lesbische Filmfestivals, Christopher-Street-Day-Paraden usw.), sondern vor allem die politische Durchsetzung ihrer Ziele. In gut einem Jahrzehnt ist es Schwulen und Lesben gelungen, aus der «eingetragenen Partnerschaft» in vielen […]

Weiterlesen

...

GENDERFORSCHUNG Schlecht, schlechter, Geschlecht

Die Genderforschung behauptet, dass die Unterschiede zwischen Mann und Frau kulturell konstruiert sind. Unser Autor ist sich da nicht so sicher. Als ich mich auf diese Geschichte vorbereitete, lag ich an einem See in Brandenburg und wollte in aller Gemütlichkeit die Einführung in die Gender Studies von Franziska Schößler lesen. Zufällig war Herrentag, so heißt […]

Weiterlesen

...

Nach der „Homo-Ehe“ folgt die Polygamie in den Niederlanden

Noch ein Text zum Thema: Die Homo-Ehe hat keinerlei Einfluss auf die herkömmliche Ehe und Familie! „(Den Haag) Am vergangenen Freitag wurde der erste Fall von Polygamie offiziell in Europa anerkannt. Victor de Brujin (46) heiratete zivilrechtlich Bianca (31) und Mirjan (35) mit einer Trauungszeremonie, die vor dem Notar stattfand, der die Dreier-Beziehung registrierte, wie […]

Weiterlesen

...

Gerade gestern bin ich darauf aufmerksam gemacht worden, dass doch die wenigen schwulen und lesbischen Paare die Ehe nicht angreifen oder „unterwandern“ würden. Stimmt, wenn wir es so isoliert betrachtet. Das ist aber nur eine eingeschränkte kurzsichtige Denkweise. Diese politische Forderung der Jungen Grünen in Deutschland, kann uns die Augen öffnen: Wir stehen erst am […]